Werbung

Dänemark? Warum Dänemark? Warum VFR-Fliegen?“ Im Moment sprechen doch alle über die Dickbleche wie die T7 von CS beziehungsweise PMDG. Die EM findet auch nicht in diesem Land statt. Warum also VFR und das in Dänemark?

 

Aus zwei Gründen, möchte ich da gerne erwidern. Zum Ersten ist es Sommer- und Ferienzeit und Dänemark ein beliebtes Reiseziel. Was liegt also näher, als einmal bei unseren Nachbarn vorbeizufliegen und sich das Land von oben her anzusehen? Zum Zweiten hatte ich mich in meinem letzten Artikel (Saeby) zu der Behauptung hinreißen lassen, dass die meisten Designer in Sachen Add-ons einen großen Bogen um Dänemark machen würden.Nun hatte mich ein dänemarkbegeisterter Simmer darauf aufmerksam gemacht, dass es für den FSX nicht nur Kopenhagen/Kastrup von Scansim oder das Bornholm-Add-on von J.B. Jensen (Vidan Design) gibt. Ganz im Gegenteil, er erklärte mir, dass gerade Dänemark, ähnlich wie Schweden, eine kleine Gemeinschaft von aktiven Add-on-Designern hat. Diese würde sich vor allem durch qualitativ hochwertige Add-ons auszeichnen, meistens sogar Freeware. Man kann sich natürlich vorstellen, dass ich nach diesen Worten neugierig auf die Werke dieser Leute geworden bin. Meine Recherche ergab dann zum überwiegenden Teil Erstaunliches, aber auch derart viel, dass es den Rahmen dieser Ausgabe sprengen würde. Aus diesem Grund möchte ich mich bei der Vorstellung der Add-ons auf die Werke beschränken, die mir aufgrund ihrer Qualität und Darstellungstiefe aufgefallen sind. Damit ein späteres Wiederfinden in den Downloadportalen leichterfällt, werde ich diese Add-ons nach Autoren gliedern.

 

Jens Peter Bruun-Hansen

Jens Peter Bruun-Hansen ist bis heute einer der bekanntesten Designer für FSX-Dänemark-Add-ons. Alle seine Arbeiten sind Freeware, jedoch in einer Qualität, die so manche Payware vor Neid erblassen lassen würde. Seine Arbeiten zeichnen sich vor allem durch eine Liebe zum Detail und den Blick für das Wesentliche aus, sie wirken stimmungsvoll und realistisch. Oftmals belässt es Bruun-Hansen auch nicht bei der Darstellung des eigentlichen Flugfelds, vielmehr bezieht er die Umgebung in seine Gestaltung mit ein, um ein stimmiges Gesamtbild zu schaffen.

 

Kopenhagen/Roskilde (EKRK)

Der Airport Roskilde liegt circa 42 Kilometer westlich von Kopenhagen und etwa 6 Kilometer südöstlich der Stadt Roskilde. Er verfügt über zwei asphaltierte Bahnen, der 03/21 mit 4920 Fuß oder 1500 Metern und der 11/29 mit 5900 Fuß beziehungsweise 1799 Metern Länge. Neben der regionalen Bedeutung unter anderem durch den bestehenden Flugtaxidienst erhält der Airport immer mehr Zuspruch von Low-Cost-Carriern, deren Anteil am Flugaufkommen stetig steigt.

Rosk1 Rosk3

Bruun-Hansen hat diesen sehr schön gelegenen Airport schon vor vier Jahren (2008) als natives FSX-Add-on umgesetzt. Die Gebäude sind zum überwiegenden Teil mit fotorealistischen Texturen überzogen und in die Szenerie wurden einige statische Modelle integriert, die das Flughafenfeeling unterstreichen. So findet man unter anderem am militärischen Teil des Flughafens neben einem statischen Black Hawk auch Transporter und Ladekisten vor. Weiterhin bettet sich die Szene gut in die Umgebung ein und ist alles andere als framehungrig. Etwas negativ, aber für 2008 normal fallen die bei näherer Betrachtung etwas verschwommenen Fototexturen auf den Gebäuden auf, auch in der sonst sehr wohl überzeugenden Nachtbeleuchtung und Texturierung zeigen sich kleine Schwächen, so werfen Lampen keine Lichtkegel zum Boden und erhellen ihre Umgebung.

Rosk2

 

Anholt (EKAT)

Ein kleiner Platz auf einer kleinen flachen wüstenartigen Insel mitten im Kattegat. Auf 21,75 Quadratkilometern bei einer maximalen Länge von 11 Kilometern und 6 Kilometern maximaler Breite wohnen permanent circa 171 Einwohner. Viel Platz kann man da nicht erwarten. Das zugehörige Freeware-Kleinod wurde bereits 2008 geschaffen und weiß bis heute zu überzeugen. Obwohl der Platz nur einen Container als Büro, viel Gras und eine einfache Absperrung zu bieten hat, schafft es Bruun-Hansen das ganze Szenario mit Stimmung zu füllen. Schilder sind lesbar und es stehen Gepäck und Personen herum, Abschied nehmend und wartend auf das nächste Flugtaxi. Um das Feld herum sind niedrige Sträucher und Gräser angeordnet. Alles so, dass man das Gefühl bekommt, mitten auf diesem Inselflugplatz, inmitten dieser Wüsteninsellandschaft zu stehen. Negativ fällt mir die Platzierung eines statischen Flugzeugs auf. Da man dieses nicht ausschalten kann, steht es eben mitten auf dem besten Taxiplatz und lässt wenig Raum für neue Flieger.

 

Anholt1 Anholt2

Samsø (EKSS)

Diese 112 Quadratkilometer große Insel beherbergt rund 3889 Einwohner und besitzt einen kleinen Flugplatz, EKSS, mit einer690 Meter (2264 Fuß) langen Graspiste. Der Platz selber besteht aus einer Büroholzhütte und einem etwas größeren Garagenschuppen. Es gibt nicht viele Details, aber die vorhandenen sind zu einem sehr schönen Szenario verbunden worden. Sei es die detaillierte Zapfsäule für Flugbenzin, die Zettel an der Baracke, einfach geparkte Autos oder die wartenden Personen an der Umrandung. Alles ist stimmig und vermittelt die Atmosphäre eines kleinen Flugplatzes mit Taxiservice. Besonders schön kommen in diesem Szenario die plastisch gestalteten Personen zur Geltung, es scheint so, als ob sie sich gerade bewegt haben.

Samso2 Samso1

 

Kalundborg (EKKL)

Auf Seeland liegt neben dem schon erwähnten Flughafen Roskilde auch die Hafenstadt Kalundborg mit ihrem Flugfeld. Der Flugplatz verfügt über eine 700 Meter lange Asphaltpiste, besteht aber ansonsten überwiegend aus einer Grasfläche, was auch für den Taxiway gilt. Die Stadt selber liegt am gleichnamigen Kalundborg Fjord im Norden des Großen Belts und ist durch ihre Industrie und vorhandene Raffinerien geprägt.

 

Das Flugplatz-Add-on entstand wie die meisten Add-ons von Bruun-Hansen schon 2008. Auffallend auch hier die in 3D dargestellten und zum Teil animierten Personen, die entweder auf den nächsten Flug warten, sich interessiert umschauen oder an einem der statischen Modelle arbeiten. Beim Betrachten der Szene hat man das Gefühl von Aktivität und dass man nicht alleine ist auf diesem Platz. Die Gebäude und die Umgebung sind genau und realistisch umgesetzt. An jeder Ecke findet man kleine Szenen, die zum Umschauen einladen. Wie gewohnt sind Schilder und Beschriftungen recht gut lesbar. Auch die Nachttexturen sind sehr stimmungsvoll und realistisch in die Szene eingearbeitet worden. Durch den Ausbauzustand des Flugplatzes kann man ihn sich gut als Ausgangspunkt für Flugtaxirouten oder kleine Transportflüge mit einer Cessna C 208 vorstellen.

Kalund3 Kalund2Kalund1

 

Peter H. Poulsen

 

Peter H. Poulsen gehört zu den Designern, die Wert auf Genauigkeit und Realismus legen. Wie Bruun-Hansen versucht er das Feeling eines Airports oder Flugfelds umzusetzen. Dabei bleibt seine Arbeit oftmals nicht auf das reine Flugfeld beschränkt.

 

Odense (EKOD)

Der Airport Odense (dänisch Odense Lufthavn oder auch bekannt als Beldringe Lufthavn) liegt in der Nähe der Stadt Beldringe nordwestlich von Odense auf der Insel Fyn (deutsch Fünen). Seit der Eröffnung der Großen-Belt-Brücke 1998 hat die Bedeutung dieses Flughafens stark nachgelassen. Heute operieren nur noch einige lokale Carrier von diesem Flugfeld aus. Der Flughafen verfügt über zwei Bahnen, eine 2000 Meter lange Asphaltbahn und eine 695 Meter lange Graspiste.

Odense2 Odense1

Peter H. Poulsen, der diese Szene 2009 für den FSX designte, hat sich nicht nur auf die Gebäude des Platzes beschränkt, sondern auch einige charakteristische Gebäude in der näheren Umgebung mit umgesetzt. So nimmt das FSX-Modell eine relativ große Fläche ein, wobei die meisten Gebäude Güterschuppen oder Militäranlagen bis hin zu Bunkern sind. Poulsen spendierte dem Add-on sogar einen Light-AI-Traffic. Obwohl viele Details umgesetzt wurden und der Platz für eine Freeware gut in die Umgebung eingepasst wurde, wirkt er etwas steril und leer. Die Nachttexturen sind in ihrer Helligkeit überaus stimmig, es wäre jedoch schöner gewesen, die Lichtquellen auch mit einer passenden Helligkeit auszustatten. Ein weiterer Punkt, der den sonst guten Gesamteindruck dieses Add-ons etwas trübt, sind die extrem verschwommenen Schriften und Beschriftungen auf den Beschilderung und an den Gebäuden.

 

 

John B. Jensen (Vidan Design)

 

Was die Arbeit von John B. Jensen ausmacht, sind sein Auge und seine Liebe zum Detail. Wie alle hier vorgestellten Designer versteht er es, mit einfachen Mitteln eine spürbare Atmosphäre auf die Add-on-Plätze zu bekommen. Was mir sehr gefällt, ist seine Art, Kleinigkeiten über das jeweilige Gelände so zu verteilen, dass man das Gefühl bekommt, es wurde gerade erst abgestellt beziehungsweise wird bald gebraucht werden. Seine Arbeiten zeigen immer einen hohen Grad an Genauigkeit und Realismus. In allen seinen Add-ons war eine gute Framerate zu beobachten, die auch älteren Systemen keine Mühe macht. Jensen veröffentlicht sowohl Pay- als auch Freeware.

 

Endelave (EKEL)

Endelave ist eine kleine flache Insel im südwestlichen Kattegat und liegt nördlich von Fyn (Fünen), circa 10 Kilometer vom jütländischen Festland entfernt. Ihre Größe beträgt 13,08 Quadratkilometer, über die sich circa 177 Einwohner verteilen. Das Besondere aus Fliegersicht an dieser kleinen Insel ist eine 600 Meter lange private Graspiste, die den Flugplatz der Insel darstellt und bei privaten Fliegern sehr bekannt ist.

Ende2

In dieser Payware sind die Gebäude und Gehöfte detailliert dargestellt, in einigen Ecken stehen Geräte und Maschinen, als wenn sie gerade erst benutzt wurden oder gleich wieder in die Hand genommen werden. Die Schilder sind lesbar und zeigen Verwitterungen. Alles sieht gebraucht und in Gebrauch aus. Die gesamte Insel wurde mit einer neuen realen Fototextur überzogen und mit Nachbildungen der realen Gebäude korrekt versehen. Ein Überflug im Ultraleichten macht Vergnügen, besonders da man sich dann die gesamten Details wie zum Beispiel den ausmodulierten Hafen samt Schiffen genauer ansehen kann.

Ende1

 

Herning (EKHG)

Der Flughafen Herning Airport, auch bekannt als Skinderholm Flyveplads, liegt nordöstlich der Stadt Herning in Zentral-Jütland. Er verfügt über drei Bahnen, einen 1199 Meter langen asphaltierten Runway sowie über eine 667 Meter lange Graspiste und einen Gliederstrip. Aufgrund seiner zentralen Lage hat der Flughafen einen starken GA-Flugverkehr. Alleine auf dem Gelände sind sieben Fliegerklubs beheimatet.

Herning2

Von der Größe und der Umsetzung der designten Fläche her wäre Herning ein Fall für ein eigenes Review. Dieses als Payware umgesetzte Add-on besitzt gut gemachte und stimmungsvolle Nachttexturen sowie Texturen für Sommer und Winter. Beim Anflug gibt es keine störenden Texturkanten, das Gelände wurde weich in die Umgebung eingebettet. Die Atmosphäre im Realen wie im Add-on ist bestimmt durch die Weitläufigkeit des Platzes – man kann sich sogar verlaufen – und durch die überall anzutreffende GA-Fliegerei. Auch ein Campingplatz ist integraler Bestandteil des Platzes und sehr schön in Szene gesetzt. Übrigens hat keiner der gezeigten Hänger ein NL-Kennzeichen.

Herning3

Aufgrund seines Aufbaus und seiner Lage empfiehlt sich Herning sowohl als Zwischenstopp für Dänemarkrundflüge wie auch als Landeplatz für Sternflüge oder regionale Verkehrsflüge. Auch als Ausgangspunkt für Erkundungsflüge ist Hering bestens geeignet.

 

Herning1

Randers (EKRD)

Die Hafenstadt Randers liegt in Ost-Jütland, etwa 40 Kilometer nördlich der Stadt Aarhus und rund 43 Kilometer östlich der Stadt Viborg. Der Flughafen von Randers wird vom ansässigen Flugsportklub Randers Flyveklub betrieben und liegt circa 6 Kilometer nördlich der Stadt Randers. Er verfügt über eine 900 Meter lange, asphaltierte Runway mit Nachtbeleuchtung.

Randers2

Dieser Flughafen wurde von J. B. Jensen als Payware umgesetzt. Er bindet sich harmonisch in die ihn umgebenden Felder ein. Alle Schilder, Markierungen und Texte sind lesbar, das Flair eines Flugplatzes, der ausschließlich zu Motorsportgründen betrieben wird, wurde wunderbar umgesetzt. Auch die Lichttexturen lassen kaum Wünsche übrig und sind an die besondere Ausrichtung des Flugplatzes angepasst. Lediglich das Tankvorfeld erscheint mir zu hell. Da es sich hierbei um einen Flughafen ausschließlich für private Kleinflugzeuge handelt, ist er bestens geeignet für Routenstopps auf Erkundungs- oder Rundflügen. Da es auch offene Garagenplätze gibt, können die Flieger auch darin geparkt werden.

Randers1

 

Grenå (EKGR)

Grenå oder auch Grenaa ist eine Hafenstadt am Kattegat auf der Halbinsel Djursland in Jütland. Die Stadt mit ihren circa 14 300 Einwohnern gilt als geografischer Mittelpunkt Dänemarks. Bei dem Flugfeld von Grenå handelt es sich um eine private, 700 Meter lange Graspiste. Es liegt circa 4 Kilometer nördlich von Grenå auf der Landzunge von Fornæs.

Grena2

Aufgrund der Größe des Platzes kann man nicht viel zu ihm sagen. Als Ausgangspunkt für Flüge mit einem Ultra entlang der dänischen Küste ist er sehr geeignet. Das Add-on ist Freeware.

 

Grena1

 

Hadsund (EKHS)

Die Stadt Hadsund liegt mit ihren circa 5.000 Einwohnern zu beiden Seiten des Mariagerfjordes an der Ostküste der Halbinsel Jütland in der Region Nordjylland. Der Hadsund-Flugplatz liegt circa 8 Kilometer östlich der Stadt sowie wenige Kilometer westlich von Alsen und nur 10 Kilometer von den Badestränden der Ostseeinsel Hurup entfernt. Auch dieser als Freeware umgesetzte Flugplatz ist wie viele andere in Dänemark ein Privatfeld.

Hadsund1

Jensen begeistert hier wieder mit seiner Detailtreue und der hügeligen Umsetzung des Geländes. Der Anflug auf Hadsund ist nicht sehr einfach, da die Graspiste sehr wellig ist. Das Add-on-Szenario besteht aus einer Holz- und einer Nissenhütte sowie einem statischen Flugzeug. Leider wurde der heute vorhandene Hubschrauberlandeplatz nicht mit umgesetzt. Im FSX gibt es dazu noch eine Besonderheit: Durch die Korrektur der Landeplatzkoordinaten existieren zwei Bahnen. Wer sich also per Menü auf die aktive Landebahn stellt, findet sich auf einer zweiten, real nicht existenten, Bahn ohne Markierungen wieder.

 

Hadsund2

Aarhus (EKAH)

Auch Aarhus ist eine von den schönen Freewarearbeiten J. B. Jensens. Die Stadt ist mit ihren circa 250 000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Dänemarks. Sie liegt direkt an der Århusbucht im Osten der Region Midtjylland und damit rund 40 Kilometer östlich von Silkeborg, 50 Kilometer nördlich von Horsens und etwa 100 Kilometer südlich von Aalborg. Der Flughafen Aarhus (oder Tirstrup Lufthavn) selber liegt in der Gemeinde Tirstrup 35 Kilometer nordöstlich von Aarhus an der Ostküste Jütlands und ist der viertgrößte Verkehrsflughafen des Landes.

Aarhus1 Aarhus2

Dieses Freeware-Add-on stellt zusammen mit der Freeware Aarhus City eines der ersten veröffentlichten Werke von Jensen dar. Auch hier sauber modellierte Gebäude, die zum Teil mit Fototexturen überzogen wurden, und über das gesamte Gelände verteilte statische Fahrzeuge, die dem Flughafen etwas mehr Leben geben. Die Texturen und Schriften an den Gebäuden sind zwar noch nicht so sauber und glatt wie in seinen späteren Arbeiten, jedoch für Freeware recht gut. Die Nacht- und Lichttexturen sind hell, deutlich und vor allem stimmig umgesetzt.

Leider sind sie nicht immer ganz scharf, was beleuchtete Fenster und Lichtflächen betrifft.

Aarhus3

 

 

 

Sonstige

Das Wichtigste für einen schönen VFR-Flug ist jedoch die Landschaft und dass die Landclass mit der Karte übereinstimmt. Wer circa 88 Euro übrig hat, kann diese mit Hilfe von DANVFR bewerkstelligen. Wer sich lieber das Geld sparen möchte, dem bieten die Dänen eine sehr schöne Freewarelösung: die Denmark Scenery Version 1.3 zusammen mit Denmark Map X 2.0. Denmark Map ersetzt alle FSX-Landklassenzellen in den Grenzen von Dänemark, bringt eine große Anzahl an zusätzlicher Landklassenklassifikation in den FSX ein und ersetzt alle FSX-Standardstraßen (einschließlich Verkehr) und Eisenbahn sowie die FSX-Land/Wassermaske mit der aus OpenStreetmap.org. Dagegen ist Denmark Scenery ein reines Szeneriepaket, das sowohl Flugplätze als auch VFR-Landmarken für und in Dänemark im FSX ersetzt beziehungsweise erstellt.

Alle bisher vorgestellten Add-ons unterstützen diese beiden Freeware-Add-ons. Als Dreingabe für die Benutzung von Denmark Scenery 1.3 erhält man die folgenden 16 Flugplätze dazu:

  • Aalborg Lufthavn
  • Albatros Ultralight Flying Club
  • Allerød Flyveplads
  • Avedøre Flyveplads (AeronauticalAktivität)
  • Billund Lufthavn
  • Esbjerg Lufthavn
  • Flyvestation Værløse (aufgelöst)
  • Grønholt Flyveplads
  • Karup Lufthavn/Flyvestation (nur FSX)
  • Marbæk Flyveplads
  • Orø Flyveplads
  • Randers Flyveplads
  • Ringsted Flyveplads
  • Sønderborg Lufthavn
  • Tønder Flyveplads(nur FSX)
  • Vesthimmerland Flyveplads (alter Flugplatz nicht mehr vorhanden – nur FSX)

 

Sollte man bereits eines der vorher genannten Add-ons installiert haben, muss man aufpassen, in welcher Reihenfolge diese in der Bibliothek eingetragen sind. Es kann sonst zu unschönen Mixtexturen kommen. Um die Qualität dieser zusätzlichen Flugplätze zu beschreiben, möchte ich hier beispielhaft Aalborg vorstellen.

 

Aalborg (EKYT)

Die Stadt Aalborg liegt am Linfjord in Nord-Jütland und ist als Industrie- und Universitätsstadt mit circa 104 885 Einwohnern (126 556 einschließlichNørresundby) die viertgrößte Stadt Dänemarks. Der Flughafen liegt nordwestlich von Aalborgin Nørresundby, das etwa 6,5 km von der Stadt entfernt ist. Aalborg ist mit rund 1,4 Millionen Fluggästen pro Jahr der drittgrößteFlughafen in Dänemark.

Aalborg 1Aalborg 3

Das FSX-Add-on ist in seiner Ausführung korrekt und ordentlich ausgeführt, der gesamte Flugplatz wirkt sachlich und aufgeräumt, für die Bodentexturen wurde überwiegend mit Standards gearbeitet. Trotzdem wirkt der Airport stimmungsvoll und einladend, es macht Spaß, auf ihm zu landen. Was ein wenig negativ wirkt, sind kleine, aber nicht unsichtbare Fehler in den Texturen. Am häufigsten findet man diese Fehler auf den Bodentexturen, wo zum Beispiel Linien nicht sauber ineinander übergehen oder plötzlich ganz verschwinden. Die Nachttexturen sind indes realistisch und gut gestaltet.

Tabelle der vorgestellten Add-ons

Jan-Philip?p Heinisch

 

Hans Peter Bruun-Hansen

Roskilde (EKRK) http://www.flightsim.com (es werden 2 Updates benötigt)
Anholt (EKAT) http://www.flightsim.com

38,06 MB

Samsø (EKSS) http://www.flightsim.com

12,16 MB

Kalundborg (EKKL) http://www.flightsim.com

23,64 MB

Peter H. Poulsen

Odense (EKOD)

John B. Jensen (Vidan Design)

Endelave (EKEL) http://www.vidandesign.com/

149 MB

Herning (EKHG) http://www.vidandesign.com/

229 MB

Randers (EKRD) http://www.vidandesign.com/

65,9 MB

Grenå (EKGR) http://www.vidandesign.com/

21,2 MB

Hadsund (EKHS)
http://www.vidandesign.com/

36,5 MB

Aarhus (EKAH) http://www.vidandesign.com/

11 MB

Sonstige

Denmark Scenery V 1.32 Dateien http://www.fsonline.dk/en/index.php?title=Main_Page undhttp://www.fsonline.dk/da/index.php?title=Denmark_Scenery

203 MB

Mesh und Landclass

Denmark Map X 2.0 http://www.jkelloggs.dk/scenery/denmarkmapx

36,61 MB

DANVFR http://secure.simmarket.com/danvfr-danish-photorealistic-vfr-scenery-fsx-%28de_2404%29.phtml

1,9 GB

 

Werbung